29. Juli 2017

Hurra, wir leben noch!!!

Der Tag begann am Schulzentrum mit dem Reisesegen und danach fuhren wir mit dem Reisebus Richtung Ameland und konnten nach einer Pause bereits eine Fähre früher in Holwerd erreichen. Also waren wir schon eine Stunde früher auf Ameland. Angekommen auf der Insel liefen wir gemeinsam und entspannt zum Lager und erkundeten dieses neugierig. Nach ein wenig Freizeit haben wir einige Kennlernspiele gespielt und fielen dann wir in die Betten.

30. Juli 2017

Chaos und Regen!!!

An unserem zweiten Tag auf der wunderschönen Insel wurden wir mit Musik geweckt. Nach einem angemessenen Sonntagsfrühstück mit Streuselbroten und Kakao wurden zum Motto "Helden einer Insel" passende Zimmerplakate gestaltet. Von dieser schweren Arbeit erschöpft stärkten wir uns mit Schnitzeln, Kartoffeln und Salat. Da der kurzzeitige Regen aufgehört hatte und die Sonne die Wiese wieder auftrocknete, begaben wir uns auf eine Erkundungstour des angeschlossenen Ortes samt einer mystischen Erzählung. Anschließend gab es, neben der Möglichkeit erstes Taschengeld in Süßwaren umzusetzen, auch ein reichhaltiges Angebot an sportlichen Aktivitäten. Zum ersten Mal seit Jahren haben die Betreuer*innen im Fussballmatch gegen die Kinder nicht verloren. Nach dem Abendessen konnten wir im Chaosspiel Kreativität und sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen. Nach diesem aufregenden Tag sind wir erschöpft in die Kojen gefallen.

31. Juli 2017

An unserem dritten Tag haben wir "Ein Jahr ein Tag" gespielt. Morgens wurden wir von den Sternsingern geweckt. Vormittags hatten wir Karneval. Da hat jeder mit seinem Zimmer einen Tanz aufgeführt. Passend zum Sommer haben wie eine Olympiade gemacht. Es gab Riesen-Twister, Brennball und Volleyball. Zum Herbst haben wir einen Drachen gebastelt. Gleich wollen wir unsere Drachen steigen lassen. Heute Abend singen wir noch Adventslieder. Zum Schluss feiern wir Silvester mit einer Disco. Und dann geht's ins Bett!!!

 

 

 

     Lia und Isabel 

1. August 2017

Heute waren wir beim Abenteuerspielplatz und hatten sehr viel Spaß. Als wir wieder im Lager waren gab es sehr leckeren Kuchen, der selbst gemacht war. Am Nachmittag gab es sehr viele verschiedene Workshops. Man konnte Armbänder machen, Völkerball spielen, Schüsseln bemalen, Lagerfahne bemalen, Volleyball spielen und Football spielen. Am Abend haben wir " Schlag den Betreuer" gespielt. Es war sehr spannend. Und nach vielen Jahren haben die Betreuer endlich gewonnen.  

 

Maresa und Josie

2. August 2017

Heute gab es einen Zimmerwettbewerb - einen Putzcontest. Wir mussten unsere Zimmer aufräumen. Auf dem 3. Platz landeten 2 Zimmer, und zwar das Zimmer von Joana und das Zimmer von Christoph. Den 2. Platz hat das Zimmer von Lukas gewonnen, den 1. Platz das Zimmer von Philip. Vormittags haben wir noch gebastelt: Wir haben T-Shirts und Müsli-Schalen bemalt, Nagelbretter und Fotohalter gemacht und die Lagerfahne weitergemalt. Außerdem konnten wir noch Fußball, Volleyball und Völkerball spielen.

Später gingen wir zum Strand. Dort konnten wir schwimmen und haben einen Murmelbahn-Wettbewerb gemacht. Gewonnen hat das Zimmer von Jonathan. Die Murmel ist ganze 12 Sekunden lang gerollt.  

Abends haben wir den Film "Die Pinguine aus Madagaskar" geschaut. Es gab Popcorn wie im Kino.

 

Armando und Camillo

3. August 2017

Heute morgen haben wir mit Frühstück angefangen. Dann hatten wir Zeit zum freien Spielen. Vormittags haben wir Activity gespielt und Lieder gesungen. Das war super! Nachmittags gab es das Planspiel. Dafür haben sich 8 Betreuer als Superhelden verkleidet und in Buren versteckt. Bei den Superhelden musste man Gegenstände eintauschen, um sieben Superkräfte zu bekommen. So wurden wir Superhelden. Das Spiel war super!!! Nach dem Abendessen haben wir einen Casino Abend gemacht. Dort konnte man zum Beispiel Bingo spielen. Dann bin ich tot ins Bett gefallen. 

 

Calvin

4. August 2017

Heute hatten wir viel Spaß. Erst haben wir gefrühstückt und dann sind wir nach Nes gelaufen. Nes ist eine Stadt in der Nähe von unserem Lager. Dort durften wir Dreiergruppen frei herum laufen. Wir haben uns Geschäfte angeschaut und kleine Süßigkeiten gekauft. Heute nachmittags fand auch ein Straßenfest in Nes statt, das wir aber nicht besucht haben. Stattdessen haben wir nachmittags unseren Auftritt für Ameland sucht den Superstar geplant. Unsere Gruppen zum Beispiel zu dem Lied "PPAP" getanzt und zu dem Lied "Thunder" eine Show gemacht. Andere Gruppen haben gesungen oder auch getanzt. Das war lustig und emotional!

 

Felipe, Elias und Matteo

5. August

Am Samstag war schon die Hälfte der Wochen um, deswegen stand das Bergfest an. Zuerst wurden wir natürlich total liebevoll geweckt und haben dann gefrühstückt. Nach dem Frühstück hatten wir wie immer Freizeit und haben dann mit den Vorbereitungen für den Jahrmarkt begonnen. Nachdem die Planung beendet war und einige Gruppen auch schon angefangen haben aufzubauen, gab es Suppe zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen konnten sich die Kinder und Betreuer an den verschiedenen Ständen beschäftigen. Nach dem Jahrmarkt gab es dann das berühmte Vogelschießen be dem Larissa schlussendlich den Kopf vom Vogel abgeschossen hat. Nach dem Vogelschießen gab es dann das grandiose Festmahl aus, das aus Pommes und Bockwurst bestand. Um den Tag ausklingen zu lassen, gab es dann eine kleine Lagerrunde mit Spielen wie "Alle, die..." und einer kleinen Disco, bis wir uns um kurz vor zehn bettfertig machen mussten.

 

Luca Marie

6. August

Sonntags sind wir alle gemeinsam zum Strand spaziert und haben dort einen Sandburgenwettbewerb gemacht. Das hat total viel Spaß gemacht! Danach zurück, schnell etwas gegessen und dann nach Nes in die Stadt. Dort haben wir das Betreuersuchspiel gespielt. Also es haben sich viele Betreuer aus den Camps im Umkreis verkleidet und wir mussten dann unsere Betreuer heraussuchen, von dem jede Gruppe dann jeweils einen Buchstaben bekommen hat. Am Ende hatte man dann elf Buchstaben, die man zu einem Wort sortieren musste. Wer als erstes das richtige Wort aufgeschrieben hatte, hat gewonnen. Die anderen Gruppen haben dann nach und nach die nächsten Plätze geholt. Später sind dann alle wieder zum Lager gelaufen. Nach dem Abendessen hat jeder sich seinen Stuhl geschnappt und wir haben uns draußen in Reihen hingesetzt. Jetzt war Gottesdienst. Es wurden Lieder gesungen und Fürbitten aufgesagt. Das war sehr schön.

Und schon war der Tag vorbei und alle gingen schlafen.

 

Johanna 

7. August

Als erstes wurden wir von den Betreuern geweckt. Dann gab es Frühstück. Nach dem Frühstück war das Morgenprogramm für "Wetten, dass...". Jedes Zimmer musste sich eine Wette aussuchen und dabei selber ausprobieren. Sie mussten sich einen Wetteinsatz aussuchen. Danach gab es Mittagessen und zwar Kartoffeln,Schnitzel, Soße und Kohlrabi. Danach hatten wir Mittagspause und manche Gruppen habe sich vorher schon getroffen, weil Betreuertag war.Es sind Gruppen zum Strand, Eisessen, Golfen und zum Abenteuerspielplatz gegangen. Einige Gruppen waren ein bis zwei Stunden weg. Nach dem Essen war das Abendprogramm und zwar "Wetten, dass...". Es gab die Wetten stilles Zeichnen, Bahini Wette, Apfelstaffellauf, Lieder erraten usw... Manche Wetteinsätze waren Geschlechtertausch, Tisch abräumen, Zimmer aufräumen, draußen essen und das andere Zimmer wecken. Als Stars waren Selina Gomez, Justin Biber, Matthias Schweighöfer und Jogi Löw da. Danach sind wir uns Bett gegangen. 

 

Leonie und Sharona

8. August

Morgens waren wir auf Butterfahrt und wir haben viele Robben gesehen. Nach der Butterfahrt gab es im Lager viele unterschiedliche Kuchen, die wir gegessen haben. Nach der Mittagspause gab es noch mal unterschiedliche Workshops. Abends haben wir ein richtig cooles Quizspiel gespielt und das Spiel hieß "Der große Preis". Danach ging es ins Bett

 

Josie und Larissa

9. August

Am Morgen wurden wir als erstes mit Musik geweckt. Als wir dann kräftig gefrühstückt haben, haben wir das Turnier, was am Nachmittag stattfand, vorbereitet Wir haben zwei Turniere gemacht, Völkerball und Fußball. Völkerball haben wir bei den Bocholtern gespielt und Fußball bei uns. Nach dem Abendessen ist die eine Gruppe aufgebrochen zur Wattwanderung, eine halbe Stunde später dann die zweite Gruppe zum Leuchtturm. Auf dem Leuchtturm war eine unfassbare Aussicht. Der Leuchtturm ist 55m hoch und hat 235 Stufen. Als wir wieder da waren, gab es als Überraschung von der Küche noch Waffeln. Dann sind wir ins Bett gegangen. 

 

Luca

10. August

Am Donnerstag den 10.8. sind wir wie immer um 7:30 Uhr geweckt worden. Um 8:15 Uhr hatten wir ein sehr leckeres Frühstück. Nach dem Frühstück konnte sich jeder zwischen Strand oder Workshops entscheiden. Bei den Workshops konnte man sich zwischen folgenden Sachen entscheiden: Schüsseln bemalen, Taschen batiken oder beschriften, Nagelbretter machen oder knüpfen. Nachdem die Leute, die beim Strand waren, wiedergekommen sind, mussten sie alle erstmal duschen. Dann gab es endlich lecker Essen. Es gab Pfannkuchen, Pfannkuchen mit Rosinen und Reibekuchen mit Apfelmus. Nach dem Essen hatten alle eine Pause. Dann hatten wir eine Rallye auf unserem Hof. Wir wurden wieder mal in unsere Spülgruppen eingeteilt. Dann haben wir alle zwei Zettel bekommen, auf denen unterschiedliche Fragen waren. Danach gab es Abendessen, Es war wieder mal sehr köstlich. Danach wurden wir in viele Gruppen eingeteilt. Manche Gruppen gingen zum Leuchtturm und manche zur Wattwanderung. Nachdem alle wieder mit einem Lächeln zurückkamen, war der lange Tag leider schon zu Ende und wir mussten hoch ins Bett.

 

Sharlyn  & Lina

11. August

Heute Vormittag sollten wir unsere Sachen packen und unsere Zimmer aufräumen, weil wir morgen wieder nach Hause fahren. Nachdem wir aufgeräumt haben, haben wir was gegessen. Es gab Nudeln mit Gehacktes und Apfelmus und als Nachtisch Joghurt. Die Küche hat wie immer sehr gut gekocht. Als wir gegessen haben hatten wir Nachmittagsprogramm, das darin bestand verschiedene Sportangebote wie z.B. Fußball oder Volleyball zu spielen. Am Abend hatten wir eine Lagerrunde. Das ganze Lager hat zusammen Spiele gespielt und gesungen. Mein Lieblingsspiel war „Aldi“.

 

Maximilian

12. August

Heute sind alle eine Stunde früher aufgestanden als sonst und haben früher gefrühstückt, weil wir nach Nes gelaufen sind. Dort haben wir Pommes gegessen und sind in die Geschäfte gegangen. Nachdem wir in Nes waren, sind wir zum Hafen gelaufen und haben dort auf die Fähre gewartet, die nach 15 Minuten ungefähr angekommen ist. Die Fährfahrt dauerte ca. eine Stunde und dann sind wir in den Bus gestiegen und nach Hause gefahren.

 

Silas